Wirtschaftstreuhänder Gruber
Steuerberatungs GmbH

Mag. Andrea Kofler
Mag. Alexander Draxl

Hauptstraße 14a
6401 Inzing
Tirol | Österreich | Austria

Tel.: +43(5238)87374
Fax: +43(5238)87374-20
eMail: info@stb-gruber.at

Bürozeiten:

Mo - Do: 08:00 - 12:00 / 13:30 - 17:00
Fr: 08:00 - 12:00                         

Luxus Auto?

Wirtschaftsgüter, die betrieblich genützt werden, können steuermindernd angesetzt werden. Dieser Grundsatz gilt allerdings nur eingeschränkt für Autos im Betriebsvermögen. Nicht alle Kosten von Firmenautos werden steuerlich anerkannt.

In Österreich gibt es prinzipiell keinen Vorsteuerabzug für PKWs. Nur bestimmte Unternehmer (z.B. Taxiunternehmen, Fahrschulen, Speditionen) dürfen auch bei PKWs die Vorsteuer abziehen.

Darüberhinaus werden nur Anschaffungskosten bis max. € 40.000 voll anerkannt. Diese Grenze besteht schon seit 1.1.2005 und wurde somit seit bald 10 Jahren nicht angepasst. Bei teureren PKWs muss die sogenannte „Luxustangente“ sowohl bei den Anschaffungskosten als auch bei den laufenden, wertabhängigen Kosten (z.B. Kaskoversicherung) ausgeschieden werden. Nichtsdestotrotz wurde ab März 2014 die ebenso seit 1.1.2005 bestehende monatliche Obergrenze für Sachbezüge für die Privatnutzung von Firmenautos von bisher 1,5% x 40.000 = EUR 600 auf EUR 720 erhöht.

Während bei den meisten Anlagegütern die Abschreibung nach der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer angesetzt wird, ist diese bei PKWs gesetzlich geregelt: Die Anschaffungskosten eines Firmenautos müssen über acht Jahre verteilt abgeschrieben werden.

Die steuerlichen Einschränkungen können auch durch das Ausweichen auf Leasingfahrzeuge nicht vermieden werden. Bei PKWs steht für die Leasingraten kein Vorsteuerabzug zu und bei „Luxusautos“ über € 40.000 werden die Leasingraten anteilig gekürzt. Der achtjährigen Nutzungsdauer wird durch den Ansatz eines so genannten Aktivpostens Rechnung getragen.

Die genannten Regelungen gelten jedoch nicht für LKWs sowie für Kleinlastwagen und Kleinbusse (die „Fiskal-LKWs“). Die Liste der steuerlich anerkannten Fiskal-LKWs finden Sie im Internet auf www.bmf.gv.at unter Steuern / Kraftfahrzeuge. Vor dem Kauf eines Firmenautos lohnt sich auf alle Fälle ein Blick auf diese doch sehr umfangreiche Liste. Insbesondere durch den Vorsteuerabzug aber auch durch die Abschreibung auf eine kürzere Nutzungsdauer können steuerliche Vorteile durch die gezielte Auswahl des Autos erreicht werden.