Wirtschaftstreuhänder Gruber
Steuerberatungs GmbH

Mag. Andrea Kofler
Mag. Alexander Draxl

Hauptstraße 14a
6401 Inzing
Tirol | Österreich | Austria

Tel.: +43(5238)87374
Fax: +43(5238)87374-20
eMail: info@stb-gruber.at

Bürozeiten:

Mo - Do: 08:00 - 12:00 / 13:30 - 17:00
Fr: 08:00 - 12:00                         

Die GmbH light - oder was davon übrig blieb ...

Ab Juli 2013 war es in Österreich erstmals möglich eine „GmbH light“ – also eine GmbH mit nur € 10.000 Stammkapital und nur € 500 Mindest-Körperschaftsteuer - zu gründen. Ob dieser Versuch einer österreichischen Mini-GmbH gelungen war, kann diskutiert werden. Typisch österreichisch war jedoch deren Lebensdauer: Mit der neuen Regierung kam ein neues Abgabenänderungsgesetz, und nach nur acht Monaten ist die GmbH light schon wieder Geschichte. Dass bei einer derart kurzfristigen Gesetzgebung eine unternehmerisch sinnvolle Planung sehr schwer ist, leuchtet ein.

Als Ersatz gibt es nun ab 1.3.2014 eine neue GmbH-Regelung, die Vorteile für Neugründungen vorsieht. Diese sind:

  • Neugründungen sind weiterhin mit Stammeinlagen von € 10.000 möglich. Mindestens € 5.000 müssen bei der Gründung einbezahlt werden. Allerdings sind spätestens 10 Jahre nach Gründung die einbezahlten Stammeinlagen auf die gesetzliche Höhe von € 17.500 aufzustocken. Das entspricht dem halben Mindest-Stammkapital von € 35.000.
  • Bei Inanspruchnahme dieses Privilegs für Gründungen ist auch die Haftung in den ersten 10 Jahren auf € 10.000 begrenzt.
  • Bei Verlusten bzw. sehr niedrigen Gewinnen beträgt die Mindest-Körperschaftsteuer in den ersten fünf Jahren nach Gründung nur € 500 pro Jahr, vom 6. bis zum 10. Jahr sind es € 1.000 pro Jahr. Erst nach 10 Jahren gilt die normale Mindest-KÖSt.
  • Für alle Neugründer, die auch noch von den Vorteilen des NeuFöG profitieren können, ist somit die Gründung einer GmbH mit relativ geringem Kapitaleinsatz und beschränkter Haftung möglich.